MONTH OF EUROPEAN FILM

Im MONTH OF EUROPEAN FILM feiern wir für vier Wochen die Diversität des europäischen Films! In 35 Ländern gibt es jeweils ein Partnerkino, dass in diesem Zeitraum der am 10.12. mit der 35. Ausgabe des European Film Awards in Reykjavik seinen Abschluss findet, einen gesonderten Fokus auf den europäischen Film legt. Im Top Kino Programm finden sich in dieser Zeit, neben den aktuellen europäischen Highlights, lang ersehnte Previews, die besten Kurzfilme des vergangenen Jahres, sowie europäische Klassiker zum auf der Leinwand genießen! Startschuss ist der European Arthouse Cinema Day am 13.11.2022 und den goldenen Abschluss bildet das This human world Film Festival mit einer Reihe von Österreich Premieren und vertiefenden Filmgesprächen mit den Filmemacher:innen!
< zurück zur Übersicht

CORSAGE

AT/LU/DE/FR, 2022
112 min., dt. OV
Weihnachten 1877: Es ist der 40. Geburtstag von Kaiserin Elisabeth von Österreich. In ihrer Rolle als Repräsentantin an der Seite ihres Mannes Kaiser Franz Joseph darf sie keine Meinungen äußern, sondern muss für immer die schöne junge Kaiserin bleiben. Um dieser Erwartung zu entsprechen, hält sie an einem rigiden Plan aus Hungern, Sport, Frisieren und täglichen Messungen der Taille fest. Doch Elisabeth ist eine wissbegierige und lebenshungrige Frau, deren Widerstand gegen das überlebensgroße Bild ihrer selbst wächst und die nicht länger in einem höfischen Korsett leben will. Mit "Corsage" gelingt der Wiener Regisseurin Marie Kreutzer die Neuerfindung der „Sissi”, welche diesmal vielmehr eine Inspiration für die heutige Frauengeneration ist.

MEINE STUNDEN MIT LEO

GB, 2022
97 min., OmdU
Nancy Stokes (Emma Thompson), eine verwitwete, ehemalige Lehrerin, sehnt sich nach Abenteuern, zwischenmenschlicher Nähe und gutem Sex, der ihr in ihrer stabilen, aber langweiligen Ehe vorenthalten wurde. Nancy ist fest entschlossen, möglichst viel davon nachzuholen, und engagiert einen Callboy für eine Nacht glückbringender neuer Erfahrungen. Sie trifft den jungen Leo Grande (Daryl McCormack) in einem anonymen Hotelzimmer außerhalb der Stadt. Der ist wie erwartet äußerst attraktiv, aber womit Nancy ganz und gar nicht gerechnet hat: Leo ist nicht nur ein Experte in Sachen körperlicher Liebe, sondern auch ein interessanter und witziger Gesprächspartner. Und auch wenn er bei aller Offenheit nicht alles über sich verrät, stellt Nancy fest, dass sie ihn mag. Und er mag sie. Im Laufe weiterer Rendezvous verschiebt sich die Machtdynamik zwischen ihnen, und beide müssen ihre Komfortzonen endgültig verlassen.

ROSA LUXEMBURG

DE/CZ, 1986
118 min., dt. OV
Anfang des 20. Jahrhunderts avanciert Rosa Luxemburg zur populärsten Verfechterin eines humanen Sozialismus und Symbolfigur der Arbeiterbewegung. Nach dem Zerwürfnis mit der SPD bleiben ihr einzig Clara Zetkin und Karl Liebknecht als Mitstreiter. Prozesse, Gefängnisaufenthalte und politische Unruhen prägen ihre letzten Lebensjahre. Am 15. Januar 1919 werden die KPD-Begründer Luxemburg und Liebknecht ermordet, doch ihre Werte haben noch heute eine ungebrochene Aktualität. Ein beeindruckendes Porträt einer ebenso couragierten wie kompromisslosen Frau!

VERLORENE ILLUSIONEN

FR/BE, 2021
150 min., OmdU
Frankreich im 19. Jahrhundert: Der junge und hoffnungsvolle Lucien widmet seine ganze Leidenschaft der Dichtkunst. Doch auf dem Land umringt von seiner Arbeiterfamilie, wird sein Talent als nutzlos verpönt. Deshalb zieht es den Dichter in die große Stadt Paris! Er verlässt die familiäre Druckerei und versucht fortan an der Seite einer Mäzenin in Paris Fuß zu fassen und in der Gesellschaft aufzusteigen.
Doch ein Rückschlag folgt dem anderen, und bald lernt Lucien hinter den Kulissen die wahren Mechanismen der gesellschaftlichen Macht kennen: Profit, Schein und Fake News. Die anfängliche Naivität ist plötzlich vergessen und Lucien lernt schnell, dass in Paris einfach alles und jeder käuflich ist, solange man weiß, welche Stricke man im Hintergrund ziehen muss. Wird er diesen Weg bis zum Äußersten weitergehen oder letztlich doch seinen ursprünglichen Hoffnungen und Träumen treu bleiben?

HIVE

XK, 2021
84 min., OmdU
Fahrije hat keine Neuigkeiten von ihrem Ehemann, der wie so viele andere während dem Kosovo-Krieg spurlos verschwunden ist. Doch auch finanziell hat sie zu kämpfen. Fahrije kümmert sich alleine um ihre beiden Kinder und ihren kranken Schwiegervater. Um ihre Familie zu versorgen, gründet Fahrije ein kleines landwirtschaftliches Unternehmen und beginnt zusammen mit anderen Frauen aus dem Dorf die Gemüsepaste Ajvar zu produzieren. Doch ihr Ehrgeiz, ihr Wunsch nach Autonomie und ihre Bemühungen, sich und andere Frauen zu stärken, werden in ihrem traditionellen, patriarchalischen Dorf nicht gern gesehen. Fahrije kämpft nicht nur darum, ihre Familie über Wasser zu halten, sondern auch gegen eine feindselige Gemeinschaft, die ihren Misserfolg herbeisehnt, während sie noch immer dem Mann nachtrauert, den sie geliebt hat.

Preview: EO

PL/IT, 2022
88 min., OmdU
Die Welt ist ein geheimnisvoller Ort, wenn man sie mit den Augen eines Tieres betrachtet. Balthazar ist ein grauer Esel mit melancholischen Augen und begegnet auf seinem Lebensweg guten und schlechten Menschen, erlebt Freude und Schmerz, erträgt das Glücksrad, das sein Glück in Unglück und seine Verzweiflung in unerwartete Glückseligkeit verwandelt. Doch nicht einmal für einen Moment verliert er seine Unschuld.

+++ Großer Preis der Jury in Cannes, Sieger Bester Soundtrack in Cannes, Sieger Best Original Score bei den European Film Awards, sowie nominiert für die Beste Regie +++

DER PASSFÄLSCHER

DE/LU, 2022
116 min., dt. OV
Berlin 1942. Der junge Jude Cioma Schönhaus lässt sich weder seine Lebensfreude nehmen noch von irgendjemanden einschüchtern – schon gar nicht von den Nazis! Er tritt die sprichwörtliche Flucht nach vorne an. Zusammen mit seinem guten Freund Det begibt er sich mitten ins Leben und unter Menschen – denn seiner Ansicht nach sind die besten Verstecke dort, wo alle hinsehen! Mit Einfallsreichtum, Charme und einer gehörigen Portion Chuzpe schlägt sich Cioma durchs Leben, beflügelt durch Gerda, in der er nicht nur seine große Liebe, sondern auch seine Meisterin der Mimikry findet. Sein Talent – das perfekte Fälschen von Pässen – hilft zwar zahlreichen Menschen bei der Flucht, bringt ihn selbst jedoch zunehmend in Gefahr.

TRIANGLE OF SADNESS

SE/DE/FR/GB, 2022
147 min., OmdU
Mit sorgsam inszenierten Instagramfotos nehmen die Models Carl und Yaya ihre Follower auf eine Reise durch ihre perfekte (Mode-)Welt mit – und zwar rund um die Uhr. Als das junge Paar die Einladung zu einer Luxuskreuzfahrt annimmt, treffen sie an Bord der Megayacht auf russische Oligarchen, skandinavische IT-Milliardäre, britische Waffenhändler, gelangweilte Ehefrauen und einen Kapitän, der im Alkoholrausch Marx zitiert. Zunächst verläuft der Törn zwischen Sonnenbaden, Smalltalk und Champagnerfrühstück absolut selfietauglich. Doch während des Captain’s Dinners zieht ein Sturm auf und das Paar findet sich auf einer einsamen Insel wieder, zusammen mit einer Gruppe von Milliardären und einer Reinigungskraft des Schiffes. Plötzlich ist die Hierarchie auf den Kopf gestellt, denn die Reinigungskraft ist die Einzige, die Feuer machen und fischen kann.

HIDE AND SEEK

GB/IT, 2021
85 min., OmeU
#de Entoni, ein „scugnizzo“ oder Straßenjunge, ist zehn Jahre alt und lebt in Neapel. Hier treibt er sich jeden Tag mit Dylan auf der Straße herum, fährt Roller und zündet Gegenstände an. Währenddessen steht seine Großmutter Dora mit einer Zigarette im Mund auf ihrem Balkon und beobachtet ihren Enkel mit Sorge. Ihre kriminelle Vergangenheit wurde bereits durch ihren verhafteten Sohn fortgesetzt. Als Reaktion auf die steigende Jugendkriminalität führte Italien eine Politik ein, die den Gerichten ermöglicht, gefährdete Kinder aus Familien mit Verbindungen zur organisierten Kriminalität zu entfernen.

Tickets kaufen

FAMINE

RS, 2022
86 min., OmeU
#de Famine beleuchtet die sowjetrussische Hungersnot während der 1920er-Jahre. Internationale Expert:innen sprechen über die Ursachen und über das Phänomen einer beispiellosen Solidarität und Weltoffenheit, die sich Staatsgrenzen und Politik widersetzte und tausenden Menschen das Leben rettete. Der Film erzählt nicht nur von den politischen Geschehnissen, sondern vor allem die Geschichte humanitärer Hilfe und menschlichen Zusammenhalts, damit diese niemals in Vergessenheit geraten. Das Projekt wurde über Crowdfunding finanziert, was zeigt, dass auch hundert Jahre später Solidarität für eine gute Sache möglich ist.

Anschließend: Diskussion.

Tickets kaufen

HELGA'S FREEDOM AND THE WASHING MASHINE

AT, 2022
39 min., OmeU
#de Die Wiener Pensionistin Helga Chinagi gestaltet ein Fotobuch über ihr Leben und ihre Herkunft. Dabei erzählt sie vom Aufwachsen in der Nachkriegszeit, von ihrer Arbeit als Krankenpflegerin und von romantischen Beziehungen in Zeiten, als das Patriarchat noch robuster war als heute. Es ist das facettenreiche Leben einer Kämpferin, die sich abseits von akademischen Diskursen feministisch behauptet hat. Regisseurin Anna Hirschmann zeichnet ein besonnenes und lustiges Porträt einer starken Frau, die sich im Alltag vor allem über eines freut: ihre Waschmaschine!

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit der Filmemacherin geben.

Tickets kaufen

GOLDEN LAND

FI/NO/SE, 2021
70 min., OmeU
#de Mustafe und seine Familie leben seit 25 Jahren in Finnland, seine Kinder sind hier geboren und aufgewachsen. Als Mustafe erfährt, dass das Land seiner Vorfahren voller Kupfer und Gold ist, beschließt er, das sichere Leben seiner Familie in Europa gegen einen Neustart in Somaliland, einem Staat in Ostafrika, einzutauschen. Bürokratische Hürden, ein anderes Schulsystem und Stammeskonflikte machen das neue Leben zu einer Herausforderung für Eltern und Kinder, doch nach und nach finden sie zusammen und kommen an. Regisseurin Inka Achté nimmt uns mit auf eine Reise in die Heimat und gleichzeitig weg aus der Heimat, wobei beide Orte ihre schönen und weniger schönen Seiten haben.

Tickets kaufen

PÉNÉLOPE, MY LOVE

FR, 2021
88 min., OmeU
#de Claire Doyon erzählt aus ihrer sehr persönlichen Perspektive vom Anpassungsprozess einer Mutter, die ihr Leben dem Kampf gegen die Krankheit ihrer Tochter gewidmet hat. Über 18 Jahre filmte die Regisseurin ihre autistische Tochter Pénélope und es entstand eine bewegende Geschichte über das Leben mit einer außergewöhnlichen Situation. Der Schock der Diagnose, das Hoffen auf Heilung, die verzweifelten Versuche, das Mädchen „in Ordnung zu bringen“, wechseln in eine friedvolle Akzeptanz, die zu erleichterter Selbsterkenntnis führt. Wir sehen eine tiefgründige und sensible Studie über eine ganz besondere Mutter-Tochter-Beziehung.

Tickets kaufen

NEON SPRING

LV, 2022
102 min., OmeU
#de Laine, mit ihrem Studium und der Scheidung ihrer emotional distanzierten Eltern schon ausgelastet, muss jetzt auch noch Verantwortung für den kleinen Bruder übernehmen, der seine eigenen Probleme hat. Überfordert taucht sie in Rigas Rave- und Drogenszene ein, schließt dort zwischen hypnotisch hämmernden Beats und nächtlichen Streifzügen durch die Stadt, neue Freund- und Liebschaften und stößt auf menschliche Abgründe – nicht zuletzt ihre eigenen. Eine alte Geschichte, neu entworfen; ein mit erfrischender Nüchternheit erzählter Film über Selbst- und Erwachsenwerden, der sich großer Antworten enthält.

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit dem Filmemacher geben.

Tickets kaufen


LIVE TILL I DIE

SE, 2022
83 min., OmeU
#de Nachdem Monica sich bis zum Tod ihrer Großmutter um diese gekümmert hat, betreut sie nun die Bewohner:innen eines Pflegeheims am Stadtrand von Stockholm. Unter ihnen ist die 99 jährige Ella, zu der sie eine besonders enge Bindung aufbaut. Monicas Einfühlsamkeit, ihr Humor und ihre Stärke sind ein großes Geschenk für ihre Klient:innen, sowie für diesen Dokumentarfilm, der den Berufsalltag der Pflegerin illustriert. Er begleitet nicht nur Monica, sondern auch Menschen im hohen Alter und zeigt, wie lebendig dieser Lebensabschnitt noch sein kann.

Tickets kaufen

OLGA

CH/FR/UK, 2021
85 min., OmeU
#de Die 15-jährige ukrainische Turnerin Olga befindet sich im Exil in der Schweiz. Aufgrund der Euromaidan-Revolte, wurde es für sie zu gefährlich, in der Ukraine zu bleiben. Die Proteste in ihrem Heimatland spitzen sich zu und damit auch Olgas Sorgen um ihre Mutter und ihre Freund:innen. Der Coming-of-Age-Spielfilm begleitet das Mädchen in ihrem dichten Trainingsalltag. Olgas Anstrengungen am Reck und ihr Ausreizen der körperlichen Grenzen entwickeln eine eigene, intensive Sprache in Bild und Ton. Der Film zeigt, wie das Turnen für Olga mehr und mehr zum Ventil und zur Flucht in eine überforderte Realität geworden ist.

Tickets kaufen

RUTHLESS TIMES - SONGS OF CARE

FI, 2022
92 min., OmeU
#de Einer der während der Pandemie viel zitierten systemrelevanten Berufsgruppen wird hier eine protestierende Stimme verliehen: Ein Klagechor von Pflegekräften eines Altenpflegeheims in einem finnischen Kleinort deckt die alltäglichen katastrophalen Arbeitsbedingungen eines kaputt gesparten öffentlichen Pflegesystems auf, in dem Effizienz und Gewinn zu den wichtigsten Werten geworden sind. In eindrücklicher Weise zeigt Ruthless Times – Songs of Care, wie unwürdig mit dem stark unterbesetzten Pflegepersonal und auch mit unseren älteren Mitmenschen umgegangen wird. Worüber man nicht reden kann, darüber muss man singen!

Tickets kaufen

PONGO CALLING

CZ, 2022
78 min., OmeU
#de Štefan Pongo ist LKW-Fahrer in London. Dass er Roma ist, erfuhr er erst in der Grundschule in Tschechien durch diskriminierende Kommentare seiner Lehrerin. Für bessere Perspektiven für seine Familie ließ er seine Heimat hinter sich, doch nicht die Wunden, die mit seiner Herkunft verbunden sind. Er beginnt, Protestaktionen für die Gleichberechtigung der Roma Community zu organisieren. Zwischen seinem Arbeitsplatz, intimen Gesprächen mit seiner Frau und seinen Kindern, sowie öffentlichen Demonstrationen, schafft dieser Film ein authentisches Bild der persönlichen und politischen Aspekte seines Engagements.

Anschließend: Diskussion.

Tickets kaufen

DIE WÜSTE LEBT

AT, 2022
55 min., OmeU
#de Protestcamp in der Wiener Lobau. Eine Gruppe junger Menschen blockiert Baumaschinen, um den Bau der Lobau-Autobahn und der sogenannten „Stadtstraße“ zu stoppen. Der Film begleitet die „Wüste“ genannte Besetzung über einen Zeitraum von fünf Monaten, unterteilt in drei Gesprächsrunden, in denen die beteiligten Aktivist:innen den aktuellen Stand der Besetzung diskutieren. Er begleitet die Aktivist:innen und ihre Beweggründe, geht der Frage nach, warum sich junge Menschen zu einer aktivistischen Tätigkeit entschließen und dafür einen Teil ihrer Freizeit opfern, und wie der Alltag in den Besetzungen aussieht.

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit dem Filmemacher geben.

Tickets kaufen

THE HAPPY WORKER - OR HOW WORK WAS SABOTAGED

FI, 2022
79 min., OmeU
#de Wer will schon arbeiten? In seiner ebenso lustigen wie spannenden Dokumentation geht John Webster den Problemen des modernen Büroalltags auf den Grund. Bullshit-Jobs, endlose Meetings und Burnout-induzierende Sisyphos-Arbeiten werden mit viel Ironie aus ökonomischer, psychologischer und anthropologischer Sicht hinterfragt, wobei sowohl Betroffenen als auch Expert:innen eine Stimme gegeben wird. Wie entsteht diese toxische Arbeitswelt, die Kreativität und Freude fast systematisch verhindert? Dieser Film sucht nach Antworten und wird u.a. bei inkompetenten Manager:innen, dem Schulsystem und dem Kapitalismus fündig.

Tickets kaufen

THE NEW GREATNESS CASE

FI/HR/NO, 2022
93 min., OmeU
#de Moskau, März 2018, 5:20Uhr. Schwer bewaffnet stürmt die Polizei die Wohnung der 17-jährigen Anya. Diese wird unter dem Vorwurf des Extremismus verhaftet und ins Gefängnis gesteckt. In der Chatgruppe „The New Greatness“ hat die junge Protagonistin mit ihren Freund:innen über die russische Politik, soziale Fragen und politisches Unbehagen diskutiert, was ihr nun zum Verhängnis wird. Drei Jahre später sich Anyas Mutter, die weiterhin verzweifelt um die Unschuld ihrer Tochter kämpft, von einer treuen Anhängerin Wladimir Putins zu einer politischen Aktivistin, die in den Hungerstreik getreten ist.

Tickets kaufen

AUGUSTS ORTE

AT, 2021
42 min., dt. OV
#de Es ist August und Valérie Pelet führt uns an bekannte italienische Urlaubsdestinationen in der Nähe der österreichischen Grenze. Die Orte, die sie dort in 16-mm-Aufnahmen und mit einer Off-Stimme erkundet, werden immer vielseitiger. Halb leere Teller mit Essensresten, neben Erzählungen über Migrant:innen und geschlossene Grenzen. Der Fall des Eisernen Vorhangs im August 1989, Bilder von Urlauber:innen Schirm an Schirm an überfüllten Stränden, Falter, die dem Mond entgegenfliegen. All diese Eindrücke ballen sich zusammen, wie die heiße Luft des Augusts, sprengen Grenzen und schaffen neue Perspektiven.

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit dem Filmemacherin geben.

Tickets kaufen

POWER OF THE PEOPLE

FI, 2022
64 min., OmeU
#de Laura lebt in Finnland. Sie hat eine europäische Mutter und einen afrikanischen Vater und ist eine junge Frau, die sich gegen Rassismus einsetzt. Dabei verbindet sie Poesie und Aktivismus. Der Film begleitet sie auf eine Reise nach England und Chicago, wo sie mit Menschen spricht, die ihre Anliegen teilen. Über Flucht und Zugehörigkeit, über Waffengewalt, Mikroaggressionen und Traumata. In diesem berührenden Film sehen wir große Fragen unserer Zeit durch Lauras Augen. Wie ist Veränderung in gefestigten Strukturen möglich? Die Antworten, die Laura findet, sind nicht nur hoffnungsvoll, dennoch inspiriert ihre Suche und begeistert.

Anschließend: Diskussion.

Tickets kaufen

JEW SUESS 2.0 + VORTRAG

DE, 2022
75 min., OmeU
#de In Anlehnung an das bekannteste Schreckenswerk der NS Filmpropaganda ergründet dieser Film das Kernelement des modernen Antisemitismus: die angebliche Jüdische Weltverschwörung, die im Zentrum des antisemitischen Ressentiments steht, das sich akkurater als „komplexitätsreduziertes Weltbild” umschreiben lässt. Im Schlaglicht von Internet und Social Media als besonders einfache Verbreitungsmöglichkeit analysiert der Film die Verbindungen zwischen historischen und gegenwärtigen antisemitischen Verschwörungsmythen.

Tickets kaufen

PETRICHOR

ES, 2022
77 min., OmeU
#de In diesem Film porträtiert Regisseurin Victoria Morell Salom drei Frauen verschiedener Generationen, die mit Essstörungen leben. Ihre schwierigen Lebensrealitäten lassen uns die Vielschichtigkeit und Hartnäckigkeit dieser Erkrankungen verstehen. Die Betroffenen lassen sich in intimen Momenten begleiten, in denen sie sich ihren Traumata stellen und so immer mehr an Lebensfreude zurückgewinnen können. Petrichor ist eine sehr sensible Annäherung an ein Problem, das immer mehr Menschen betrifft und dessen Ursachen wir als Gesellschaft intensiver ergründen müssen.

Tickets kaufen

LOOTEYO

DE/IR, 2022
83 min., OmeU
#de Nachdem Mansours Vater als Unbeteiligter bei einem Feuergefecht am Strand zwischen Polizei und Drogendealern erschossen wurde, ist die Familie in einer schwierigen Lage. Auf der Ferieninsel Hormuz chauffiert Mansour nun gelangweilte Tourist:innen herum, um seine Mutter zu unterstützen, deren Traum es ist, hier irgendwann ein Café aufzumachen. Als Mansour Geld für scheinbar harmlose Botendienste angeboten wird, erkennt er die Gefahr nicht, sondern sieht eine Chance, ihrem ärmlichen Leben zu entkommen. Ashkan Nematians Debütfilm brilliert mit Realismus und Einfühlungsvermögen.

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit dem Filmemacher geben.

Tickets kaufen

THE ILLUSION OF ABUNDANCE

BE/BR, 2022
60 min., OmeU
#de Drei Frauen, drei Länder, drei Kämpfe: Erika Gonzales erzählt die Geschichten von mutigen Aktivistinnen in Peru, Honduras und Brasilien im Kampf gegen die globale Umweltzerstörung. Mit beeindruckenden Bildern und einem scharfen Blick für größere Zusammenhänge, wobei auch die Rolle von europäischen Firmen nicht ausgespart wird, begleiten wir Bertha, Carolina und Maxima. Sie erheben unnachgiebig ihre Stimmen, wenn transnationale Konzerne im Namen des Profits den Verlust von Umwelt und Menschenleben bewusst in Kauf nehmen.

Anschließend: Diskussion.

Tickets kaufen

MATTER OUT OF PLACE

AT, 2022
105 min., OmeU
#de Geyrhalters neuester Dokumentarfilm ist ein bildgewaltiger Einblick in unser globales Müllproblem. Vom Menschen produzierter Abfall umgibt uns immer und überall, sei es an den Berggipfeln der Schweiz, an der Küste Griechenlands und Albaniens, in Nepal, oder auf den Malediven. Porträtiert wird die Sisyphusarbeit der Müllentsorgung: Sammeln, Schreddern, Verbrennen, Vergraben. Der Begriff „Matter Out of Place“ ist dem Kultfestival Burning Man entlehnt, das jährlich mitten in der Wüste Nevadas stattfindet. Hier wird am Ende des Events eine gemeinschaftliche Aufräumaktion, das sogenannte „MOOPing“, zelebriert.

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit dem Filmemacher geben.

Tickets kaufen

LASS MICH FLIEGEN

AT, 2022
80 min., OmeU
#de „Du bist keine Diagnose. Du bist einzigartig und wirst uns deinen Weg zu deinem Glück zeigen.” Diese Worte widmet Regisseurin Evelyne Faye ihrer kleinen Tochter Emma-Lou, die das Down Syndrom hat. Sie begleitet vier Menschen, die ebenfalls vom Down-Syndrom betroffen sind und deren Lebensweg schon weiter ist. Johanna und Raphael wollen tanzen, heiraten und Kinder bekommen. Magdalena will auf die Bühne und beim Fonds Soziales Wien arbeiten. Andrea will Vorträge über ihre Diagnose halten. Sie alle wollen sich für ihre Rechte einsetzen, als normale Menschen gesehen werden und glücklich sein.

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit dem Filmemacherin geben.

Tickets kaufen

THE NIGHT MY BROTHER DISAPPEARED

FI, 2022
68 min., OmeU
#de Dieser Film erzählt die Geschichte von vier Geflüchteten, die es geschafft haben, das Mittelmeer lebend zu überqueren. Im Jahr 2013 passierte auf dem Boot, auf dem sie sich befanden, ein tragischer Unfall, bei dem 367 Menschen ums Leben kamen. Als der Menschenrechtsaktivist Adal Negus erfuhr, dass auch sein Bruder dort auf tragische Weise ums Leben gekommen ist, beschließt er, sich mit den Überlebenden zu treffen und das Ereignis sowie die unvorstellbare Reise zu beleuchten, die Menschen auf sich nehmen, um nach Europa zu kommen.

Tickets kaufen

KLONDIKE

UK/TK, 2022
100 min., OmeU
#de Juli 2014. Die schwangere Irka lebt mit ihrem Mann Tolik in einem Dorf nahe der russischen Grenze in der Ostukraine. Im Wohnzimmer ihres Hauses fehlt eine Wand, die den Kämpfen zum Opfer gefallen ist. Der Blick auf die karge Landschaft, die zum Kriegsschauplatz wird, ist frei. Während Toliks separatistischen Freunde von ihm erwarten, dass er sich ihrem Kampf anschließt, wirft Irkas Bruder ihm vor, die Ukraine zu verraten. Selbst als das Passagierflugzeug MH17 in der Nähe abgeschossen wird und sich das Ehepaar im Zentrum einer internationalen Flugkatastrophe befindet, will Irka das Haus nicht verlassen.

Anschließend: Diskussion.

Tickets kaufen

IN THE MARGINS ... AND BEYOND

EU, 2022
75 min., OmeU
#de Dieses Kurzfilmprogramm beleuchtet an den Rand Gedrängtes, dekonstruiert Klischees, ergründet Grenzzonen
und ruft neue Möglichkeitsräume ins Bewusstsein.

Die einstige Postkartenidylle des Mittelmeerraums erhält
mit Mediterranean ein neues Bedeutungsfeld, während
Great Wall of Poland nationale Grenzziehungen auslotet. Die Stop-Motion-Figuren in Dance my Doll müssen als Asylsuchende ermüdende Prozeduren über sich ergehen lassen und Gaze ist ein verfilmtes Kriegsgedicht der Stunde. Wie man als immigrierte:r Künstler:in an eine Aufenthaltsgenehmigung kommt, wird in I want to be Anna Netrebko! originell hinterfragt. In Dirndlschuld wird eine Familiengeschichte aufgerollt und Us befasst sich mit wiederkehrenden Motiven der Conditio humana. Mit Marine Target wird ein Atombomben-Testziel des US-Militärs inspiziert und Abyss entpuppt sich als rasanter Found Footage-Film, dessen Bildabfolge von einem Google-Algorithmus bestimmt ist.

Tickets kaufen

SOULS OF A RIVER

AT, 2022
83 min., OmeU
#de Chris Krikellis nimmt uns mit in seine Heimat Griechenland, doch die Reise geht weit über seine persönlichen Erinnerungen hinaus. An den Grenzorten des Flusses Evros, der zwischen der Türkei und Griechenland liegt, spricht er mit einem Pathologen, der die Körper von Geflüchteten untersucht, die bei der Flussüberquerung ertranken. Schonungslos und dennoch sensibel werden Schicksale und Spuren von Menschen verwoben mit wehenden Feldern, schäumendem Wasser und verlassenen Dörfern. Mit Fragen nach Krieg, Heimat, Zugehörigkeit und Menschlichkeit.

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit dem Filmemacher geben.

Tickets kaufen

INFINITY ACCORDING TO FLORIAN

UK, 2022
75 min., OmeU
#de 1971 wird in Kiew das damals wie heute ikonische „UFO“ Gebäude (ukr. Tarilka) errichtet. Es beherbergt ein wissenschaftliches Institut, Bibliotheken und eine Konzerthalle. Knapp fünfzig Jahre später soll es in ein neues Einkaufszentrum integriert werden, ohne Rücksicht auf den Rhythmus, der die Werke des Architekten und Synästheten Florian Yuriev bestimmt. Unterstützt von Gleichgesinnten macht sich der mittlerweile knapp 90-Jährige und an Krebs Erkrankte auf, das Vorhaben zu verhindern. Kann Florian sich durchsetzen und seine künstlerische Vision gegen rein kapitalistische Interessen behaupten?

Tickets kaufen

AS I WAS LOOKING ABOVE, I COULD SEE MYSELF UNDERNEATH

XK, 2022
64 min., OmeU
#de Eine Geschichte von sieben im Kosovo lebenden LGBTQIA+-Personen, die aus unterschiedlichen Verhältnissen und Generationen stammen. In ihren eigenen Worten, mit ihren echten Namen, Stimmen und Gesichtern erzählen Megi, Semi, Edon, Qerkica, Mustafa, Blendi und Linda von der Entdeckung ihres Queer-Seins und ihrem Leben in einem Umfeld der Nicht-Akzeptanz und Ausgrenzung. Es geht um Hoffnungen und Träume, um Verlust und Niederlage, und um die Bedeutung von Heimat. Der Film enthüllt intime Geschichten von queeren Personen aus dem Kosovo, die sich auf der unaufhörlichen Suche nach einem sicheren Ort befinden.

Tickets kaufen

ZUSAMMENLEBEN

AT, 2021
90 min., OmeU
#de Wie wird die österreichische Kultur an Migrant:innen vermittelt? Thomas Fürhapter und Judith Benedikt (Kamera) begleiten Neuankömmlinge aus aller Welt in die Werte-, und Integrationskurse der Stadt Wien. Wie prägend sind Weltanschauungen und Auffassungen? Junge und alte Menschen, Frauen und Männer, Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierung werden darüber aufgeklärt, dass „hier“ manches anders ist, als „dort“. Welche Vorstellungen haben Migrant:innen von Wien, was macht sie ratlos, was skeptisch, was interessiert sie und was amüsiert sie? Der minimalistische Stil des Films gibt tiefe Einblicke.

Tickets kaufen

NEIGHBOURS

CH/FR/SY, 2021
124 min., OmeU
#de Sero wächst in den frühen 1980er-Jahren in einem kleinen kurdischen Dorf an der syrischen Grenze zur Türkei auf. Als die Baath-Partei einen fanatischen Lehrer aus der Hauptstadt Aleppo schickt, um das Dorf zu „arabisieren“, wird die Welt des Buben auf den Kopf gestellt: Die antisemitische Staatspropaganda will ihn glauben lassen, dass seine geliebten jüdischen Nachbar:innen das Blut von Kindern stehlen, um daraus Kuchen zu backen. Der in die Schweiz geflohene Regisseur Mano Khalil verarbeitet in dieser intelligenten Coming-of-age-Komödie seine Kindheitserfahrungen in Syrisch-Kurdistan und dekonstruiert dabei gekonnt den von ihm erlebten Nationalismus, die ethnische Segregation und den Antisemitismus seitens der syrischen Machthaber.

Tickets kaufen

DAS FEST

DK/SE, 1998
115 min., OmdU
Hotelier Helge feiert seinen 60. Geburtstag. Die ganze Familie, Freunde und Verwandte reisen an, um in dem schönen Landhotel den Festtag zu begehen. Aber wie so oft bei Familienfesten ist es hinter den Kulissen alles andere als idyllisch. Doch das soll die große Party nicht stören. Man setzt sich an die feierliche Tafel, und es kann beginnen. Christian, der älteste Sohn, hält die Eöffnungsrede und deckt völlig unerwartet ein düsteres Kapitel in der Familiengeschichte auf ...

EUROPEAN SHORT FILMS

GR/PL/IT/MD/AL, 2020
101 min., OmeU
Griechenland zum Ende des Kalten Krieges, Flucht über Polen nach Deutschland, Spannungen im Lockdown, die Sehnsucht nach Aufmerksamkeit und das Brechen des Schweigens nach über 20 Jahren. Nichts macht Europa so greifbar wie eine Reise durch die Kurzfilmlandschaft. Diversität und Gemeinsamkeit - eine Selektion der Kurzfilmkandidaten des EUROPEAN FILM AWARDS des Vorjahres.

DER SCHLIMMSTE MENSCH DER WELT

NO/FR/SE/DK, 2021
129 min., OmdU
Julie ist fast 30 und hat keine Ahnung, was sie für ein Leben führen will. Überwältigt von jeglichen Möglichkeiten, ändert sie immer wieder ihre Richtung. Sie bricht ihr Medizinstudium ab, um sich in der Psychologie – oder doch eher in der Fotografie – zu versuchen. Ihr selbstsicherer 44-jähriger Freund Aksel, der sich längst als Comic-Autor etabliert hat, wünscht sich schon lange ein Kind mit ihr, aber dazu ist Julie noch nicht bereit. Als sie auf einer Party den jungen und energiegeladenen Eivind kennenlernt, steht ihr Leben vor einem weiteren Wendepunkt.

ALPHAVILLE

FR/IT, 1965
100 min., OmdU
Privatdetektiv Lemmy Caution (Eddie Constantine) kommt in die futuristische Stadt Alphaville, um den vermissten Agenten Henry Dickson zu suchen. Die Stadt, in der Liebe und Gefühle systematisch ausgemerzt werden, wird regiert von Professor von Braun. Dieser hat den Computer Alpha 60 entwickelt, der jede Bewegung und jeden Gedanken in Alphaville steuert. Auf dem Weg durch diese absurde Welt bekommt Lemmy Caution schließlich eine Gefährtin: Natascha, die Tochter des Professors (Anna Karina).

Preview: GAGARINE - EINMAL SCHWERELOS UND ZURÜCK

FR, 2020
98 min., OmdU
Yuri hat sein gesamtes Leben in der Cité Gagarine verbracht, einem Hochhauskomplex aus den 1960ern im Randbezirk von Paris. Wie der Namensgeber der Sozialsiedlung träumt Yuri davon, eines Tages ins All abzuheben und der Tristesse zu entfliehen. Doch als Pläne bekannt werden, das Viertel abzureißen, schließt er sich dem Widerstand an. Gemeinsam mit seinem Freund Houssam und seiner Nachbarin Diana macht er sich daran, Gagarine zu retten – und verwandelt seine Wohnung in eine Raumstation.