programm

Di
Nov
Mi
Nov
Do
Dez
Fr
Dez
Sa
Dez
So
Dez
Mo
Dez
Di
Dez
Mi
Dez
Do
Dez
Fr
Dez
Sa
Dez
So
Dez
Mo
Dez
Di
Dez
Mi
Dez
Do
Dez
Fr
Dez
Sa
Dez
So
Dez
Mo
Dez
Di
Dez
Mi
Dez
Do
Dez
Fr
Dez
Sa
Dez
So
Dez
Mo
Dez
Di
Dez
Mi
Dez
Do
Dez
Fr
Dez
Sa
Dez
So
Jan
Mo
Jan
Di
Jan
Mi
Jan
Do
Jan
Fr
Jan
Sa
Jan
So
Jan
Mo
Jan
Di
Jan
Mi
Jan
Do
Jan
Fr
Jan
Sa
Jan
So
Jan
Mo
Jan
Di
Jan
Mi
Jan
Do
Jan
Fr
Jan
Sa
Jan
So
Jan
Mo
Jan
Di
Jan
Mi
Jan
Do
Jan
Fr
Jan
Sa
Jan
Kleiner Saal
So, 04.12
12:30

RUTHLESS TIMES - SONGS OF CARE

Susanna Helke, FI, 2022
92 min., OmeU
#de Einer der während der Pandemie viel zitierten systemrelevanten Berufsgruppen wird hier eine protestierende Stimme verliehen: Ein Klagechor von Pflegekräften eines Altenpflegeheims in einem finnischen Kleinort deckt die alltäglichen katastrophalen Arbeitsbedingungen eines kaputt gesparten öffentlichen Pflegesystems auf, in dem Effizienz und Gewinn zu den wichtigsten Werten geworden sind. In eindrücklicher Weise zeigt Ruthless Times – Songs of Care, wie unwürdig mit dem stark unterbesetzten Pflegepersonal und auch mit unseren älteren Mitmenschen umgegangen wird. Worüber man nicht reden kann, darüber muss man singen!

Tickets kaufen
Großer Saal
So, 04.12
13:00

Film-Vortrag: Antijüdische Visualisierungen im 21. Jahrhundert

75 min.,
Die Wirkungsmacht antisemitischer Bilder ist keine neue Entwicklung sozialer Medien, doch ihre Anpassung vor allem an die Populärkultur stärkt ihren Einfluss. Oft ununterscheidbar vermengen sich hierbei traditionelle Formen der Vorurteile gegenüber Jüdinnen und Juden mit der Diskriminierung des jüdischen Staates. Visualisierungen kommen eine zentrale Rolle zu, da sie emotionale und kognitive Elemente verbinden und sich zumeist rationalen Diskursen entziehen.

Der Zeithistoriker Univ.-Prof. Dr. Frank Stern, bekannt durch den Wiener Jüdischen Filmclub im Metro Kinokulturhaus und zahlreiche Filmvorlesungen, wird in diesem Vortrag antisemitische Filmwerke des 21. Jahrhundert analysieren und mittels exemplarischer Filmausschnitte visualisieren.

Eintritt frei
Großer Saal
So, 04.12
18:00

PONGO CALLING

Tomáš Kratochvíl, CZ, 2022
78 min., OmeU
#de Štefan Pongo ist LKW-Fahrer in London. Dass er Roma ist, erfuhr er erst in der Grundschule in Tschechien durch diskriminierende Kommentare seiner Lehrerin. Für bessere Perspektiven für seine Familie ließ er seine Heimat hinter sich, doch nicht die Wunden, die mit seiner Herkunft verbunden sind. Er beginnt, Protestaktionen für die Gleichberechtigung der Roma Community zu organisieren. Zwischen seinem Arbeitsplatz, intimen Gesprächen mit seiner Frau und seinen Kindern, sowie öffentlichen Demonstrationen, schafft dieser Film ein authentisches Bild der persönlichen und politischen Aspekte seines Engagements.

Anschließend: Diskussion.

Tickets kaufen
Kleiner Saal
So, 04.12
18:15

DIE WÜSTE LEBT

Oliver Ressler, AT, 2022
55 min., OmeU
#de Protestcamp in der Wiener Lobau. Eine Gruppe junger Menschen blockiert Baumaschinen, um den Bau der Lobau-Autobahn und der sogenannten „Stadtstraße“ zu stoppen. Der Film begleitet die „Wüste“ genannte Besetzung über einen Zeitraum von fünf Monaten, unterteilt in drei Gesprächsrunden, in denen die beteiligten Aktivist:innen den aktuellen Stand der Besetzung diskutieren. Er begleitet die Aktivist:innen und ihre Beweggründe, geht der Frage nach, warum sich junge Menschen zu einer aktivistischen Tätigkeit entschließen und dafür einen Teil ihrer Freizeit opfern, und wie der Alltag in den Besetzungen aussieht.

Im Anschuss an den Film wird es ein Q&A mit dem Filmemacher geben.

Tickets kaufen
Großer Saal
So, 04.12
20:30

MY NAME IS ANDREA

Pratibha Parmar, US, 2022
91 min., eOV
#de Die umstrittene feministische Schriftstellerin, Soziologin und Intellektuelle Andrea Dworkin war und bleibt eine der kontroversesten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Geprägt von den Werten der Bürgerrechtsbewegung – Gerechtigkeit und Gleichheit – erarbeitete die radikale Feministin Dworkin eine revolutionäre Analyse der männlichen Vorherrschaft. Archivmaterial und Auftritte von Ashley Judd, Soko, Amandla Stenberg, Andrea Riseborough und Christine Lahti lassen eine Kämpferin lebendig werden, die als Vorreiterin forderte, Frauen als vollwertige Menschen zu sehen.

Tickets kaufen
Kleiner Saal
So, 04.12
20:45

FAR BEYOND THE PASTURELANDS

Maude Plante-Husaruk, Maxime Lacoste-Lebuis, CA, 2021
83 min., OmeU
#de In einer abgelegenen Region des Himalaya bereiten sich die Dorfbewohner:innen von Maikot auf die Ernte des geheimnisvollen und aphrodisierenden Pilzes „Yarsagumba“ vor, dessen Wert auf dem chinesischen Markt sogar jenen von Gold übersteigt. Das ganze Dorf bricht in die hochgelegenen Weidegebiete auf, um sich auf die beschwerliche Suche nach dem seltenen Pilz zu machen. Vor der Kulisse atemberaubender Berglandschaften zeigt Far Beyond the Pasturelands ein intimes Porträt von Menschen, die für die Möglichkeit eines besseren Lebens alles aufs Spiel setzen. Wird die Ernte diese Saison gut ausfallen?

Tickets kaufen

Newsletter Anmeldung

Du möchtest regelmäßig über unser Kinoprogramm, Festival und Sondervorstellungen informiert werden? Dann melde dich zu unserem Newsletter an. Wir schicken auch wöchentlich eine Presseaussendung mit den kommenden Vorstellungsterminen aus.

PRESSE Verteiler >>> Klick
schikaneder Newsletter >>> Klick
Top Kino Newsletter >>> Klick

tickets

(falls nicht anders angegeben)
 
8,50 EUR Normalpreis
6,50 EUR SchülerInnen, Studierende, Ö1 Club
5 EUR  Kinder (bis 12 Jahre), Klubmitglieder
 
bei über 120 Min. + 1 EUR

Online-Reservierung bis 1 Stunde und Abholung bis 30 Minuten vor Filmbeginn.